Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Katzenhaus Avsallar

10/20/2015

Ein Projekt vom Sofkur/Regenbogenhaus 

 Heute möchte ich mal alle Katzenfreunde ansprechen. Wir haben ja das Katzenhaus in Avsallar aufgestellt und die Stadt Alanya Futterhaeuser in Avsallar. Wir betreuen dieses gesamte Projekt und versorgen es mit Futter. Bei der Vielzahl der Katzen brauchen wir dafür sehr viel Futter und bitten euch um Hilfe. Wenn sich jemand beteiligen möchte, kann er dieses über Paypal machen... Unsere PaypalAdresse: futter@regenbogenhausavsallar.de

Hier werden Strassenkatzen taeglich versorgt.

Hier werden Strassenkatzen taeglich versorgt.

 

Essen auf Raedern für die Strassentiere :

Neben den Hunden und Katzen werden auch andere Tiere versorgt.Neben den Hunden und Katzen werden auch andere Tiere versorgt.

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

Adoption

Im Regenbogenhaus Avsallar bieten wir auch den Tieren Schutz, die nicht mehr in der Freiheit leben können. Dies kann verschiedene Gründe haben:
Manche Tiere, vor allem diejenigen die nur wenige Wochen alt waren als sie auf die Station kamen, können sich später (maximale Aufenthaltsdauer ist normalerweise ca. ein halbes Jahr) nicht mehr einem Leben in Freiheit anpassen und brauchen die weitere Betreuung eines Menschen.
Aber auch bestimmte vorhergehende oder lebenslange Erkrankungen, Behinderungen, Traumata oder andere besondere Bedürfnisse des Tieres können eine lebenslange Zuwendung, Pflege und Betreuung notwendig machen.
Bei diesen Tieren bemühen wir uns liebevolle und zuverlässige Besitzer im In- und Ausland zu finden!
Die Tiere können im Regenbogenhaus bei Avsallar besucht werden. Eine Adoption nach einem direkten Kennenlernen ermöglicht natürlich eine leichtere Entscheidung.

Auslandsadoptionen
Wir unterstützen auch Adoptionen nach einer Auswahl durch verschiedene Medien (Homepage, Facebookseite, Twitter oder YouTube), denn nicht immer ist ein Kennenlernen auf der Station möglich,
Wir sind nicht nur die Betreuer und Pfleger dieser Tiere, sondern auch ihre Bezugspersonen und ihre Zukunft liegt uns sehr am Herzen. Deshalb beachten Sie bitte die folgenden Punkte oder fragen Sie uns, wenn Sie irgendwelche Bedenken haben:

Die meisten Tiere sind schon in Freiheit geboren und an ein Leben auf der Strasse angepasst. Alle Tiere sind an ein Leben im Verband und im Gehege gewöhnt. Sie sind demnach mit ihren Artgenossen sehr gut sozialisiert und in fast allen Fällen auch mit Katzen verträglich.


Die Tiere sind durch das Team und die Besucher nicht nur an Menschen gewöhnt, sie sind freundlich und gutmütig. Über Verhalten mit Kindern können wir bei den meisten Hunden leider nur Vermutungen anstellen, da diese meistens keine Kinder kennen.

Aufgrund der hohen Anzahl ist eine besondere Beschäftigung mit einzelnen Tieren oder ein grundlegendes Erziehungstraining leider nicht möglich, unsere Tiere werden aber früh an Halsband und Leine gewöhnt.

Die Erfahrungen und das Wissen um unsere Tiere basieren auf unseren täglichen Beobachtungen und Interaktionen auf der Station, deshalb können wir nicht garantieren, dass das Verhalten eines Tieres später in einem neuen Umfeld tatsächlich unseren Beschreibungen entspricht. Allerdings haben bisherige Vermittlungen gezeigt, dass sich besonders diese Tiere sehr gut an neue Umgebungen und Familienverbände anpassen und sehr lernfähig sind.

Vor einer Adoption sollten folgende Faktoren immer gut durchdacht werden: Wohnungsgröße und Auslaufmöglichkeiten, das Vorhandensein von Kindern oder anderen Haustieren im Haushalt, eventuell notwendiger Zeitaufwand für eine Eingewöhnungsphase oder Hundeschulbesuch.


Bevor Sie einen Hund oder eine Katze aus dem Regenbogenhaus adoptieren, besonders ohne das Tier zu kennen, machen Sie sich bitte Gedanken über die Verantwortung, sowie den zeitlichen und finanziellen Aufwand. Einem Auslandsstrassentier eine neue Heimat zu geben ist eine sehr schöne Tat und gibt dem Tier eine Chance auf eine bessere Zukunft. Trotzdem sollte man sich schon vorher überlegen, was man tun würde, wenn das Tier nicht behalten werden kann.

Das Regenbogenhaus Avsallar möchte es absolut vermeiden, dass ein Tier im Ausland in ein Tierheim kommt, da uns der weitere Werdegang des Tieres am Herzen liegt und es zudem den Leitideen unseres Projekts nicht entspricht, Tierheime in Deutschland oder Österreich mit ausländischen Tieren zu füllen.
Wenn keine direkte Weitervermittlung an einen geeigneten und sicheren Platz erfolgen kann, ist die beste Lösung ein Rückflug des Tieres in die Türkei. Da wir sehr begrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung haben, müssen in diesem Fall die Rückflugkosten von ca. 75 Euro vom Halter getragen werden sollten.


Die Tiere unserer Station sind unter regelmäßiger tierärztlicher Kontrolle. Sie werden zeitgerecht geimpft, entwurmt und gegen alle anderen Parasiten behandelt. Die Tiere verlassen das Regenbogenhaus nur kastriert. Erkrankungen, die wir während dieser Zeit noch nicht feststellen konnten, wie z.B. genetische Erkrankungen oder Erkrankungen, die erst in einer späteren Lebensphase auftreten, können niemals ausgeschlossen werden und liegen außerhalb unseres Verantwortungsbereichs. Wir können später notwendige Behandlungen eines Tieres leider nicht unterstützen. Auch hier bietet sich bei einem Rückgabewunsch die Möglichkeit einer Rückreise in die Türkei, wobei die Rückflugkosten von ca. 75 Euro vom Halter getragen werden sollten.


Wir hoffen natürlich immer, dass eine Adoption für alle Beteiligten glücklich verläuft und ein Tier somit erfolgreich vermittelt werden konnte. Wir nehmen aber alle unsere Tiere gerne wieder in die Türkei zurück, wenn der Halter sich um die Rückreise des Tieres zum Flughafen Antalya kümmert.


Ablauf einer Adoption außerhalb der Türkei:
Sie möchten ein Tier aus dem Regenbogenhaus adoptieren und zu sich nach Hause holen?
Hier der genaue Ablauf des Adoptionsverfahrens:
Es ist uns im Vorfeld auch wichtig etwas über Sie zu erfahren, vor allem sollten wir sie nicht schon von einem Besuch auf der Station kennen. Deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie uns etwas über Ihre Wohnsituation, Umfang der Berufstätigkeit und das Vorhandensein von Kindern oder anderen Haustieren im Haushalt erzählen würden.
In manchen Regionen sind Freunde des Regenbogenhauses in der Nähe, die mit Ihnen ein Erstgespräch über den Ablauf führen und sich von der passenden Unterbringung überzeugen können.
Sollte der Vermittlung eines Tieres nichts mehr im Wege stehen, bitten wir Sie, uns eine Nachricht per E-mail zu schicken, in der sie uns den Namen des Tieres, Ihre Halterdaten (Name, Adresse und Anflughafen) und den ausdrücklichen Wunsch mitteilen, dass wir mit den Ausreisevorbereitungen für das Tier beginnen sollen.

Durch die Anweisung der Gesamtkosten für die Ausreise (diese beinhalten Impfungen, Blutuntersuchungen, Verpflegung während der Quarantänezeit, Tierarzthonorare und alle notwendigen Papiere) und der Zusendung der unterzeichneten Tierschutzvereinbarung beginnt für uns die Vorbereitungsperiode mit allen notwendigen veterinärmedizinischen und amtlichen Schritten.
Von der ersten notwendigen veterinärmedizinischen Untersuchung und der
Tollwutimpfung bis zum Abreisedatum vergehen im Regelfall genau vier Monate. Nach Ablauf dieser Zeit kann das Tier vom Halter abgeholt oder mit einem Flugpaten ausgeflogen werden.
Der zukünftige Halter kann während der Wartezeit von vier Monaten von der Adoption zurücktreten. Die Kosten des Ausreiseverfahrens können allerdings nicht zurückerstattet werden, da notwendige Leistungen schon erbracht wurden.

Für den Transport des Tieres ist eine flugtaugliche Transportbox notwendig. Diese muss vom Halter mitgebracht werden bzw. besteht die Möglichkeit schon im Vorfeld mit einem Flugpaten die Box mitzuschicken oder über uns eine neue Box bei unserem Tierarzt zu kaufen.
Wir bemühen uns, durch unsere Kontakte Flugpaten zu passenden Terminen zu finden. Allerdings können wir dies nicht immer garantieren. Deshalb kann es vorkommen, dass wir einen anderen Zielflughafen, anderen Ausflugstermin oder nur eine Abholung bei der Station anbieten können.

Kosten einer Adoption
Die Kosten einer Adoption eines Hundes oder einer Katze die bei uns in der Station leben beträgt: 450 € für das Verfahren, darin enthalten sind: die beiden 5-fach Impfungen, Tollwutimpfung, Kastration, die Blutabnahme für die Ausreisepapiere, Microchip, Ausreisepapiere und Microchipkontrolle (die in Alanya gemacht werden müssen)  sowie der Transfer zum Flughafen Antalya (100 km).